Jugendgruppe der Feuerwehr Dorsten besucht unser Gerätehaus

30. Juli 2018
Atemschutzübungsanlage ist eine heiße Kiste

Dorsten liegt an der Lippe, im Norden des Münsterlandes nahe dem Ruhrgebiet und gehört zu Nordrhein-Westfalen. Die Stadt, mit ca. 77 000 Einwohner, hat eine Berufsfeuerwehr mit 8 Löschzügen. Die hauptamtlichen Kräfte werden dabei von zahlreichen ehrenamtlichen Kameraden unterstützt und dazu gehören auch zwei Jugendgruppen mit ca. 50 Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren. (http://www.dorstener-feuerwehr.de) von denen etwa zwanzig zur Zeit ein paar  Ferientage in unserer Stadt verbringen und in der Tölzer Jugendherberge untergebracht sind.
Zum Programm gehört natürlich auch die Besichtigung anderer Feuerwehren und so kam die Gruppe auch zu uns auf Besuch.
Obwohl "Feuerwehr" für sie ja kein unbekanntes Thema ist, war eine bayerische freiwillige Wehr für sie dann offensichtlich doch etwas anderes. Besonderes Interesse zeigten sie an der Atemschutzübungsanlage. Trotz der saunaartigen Themperaturen wagte jeder einen Durchgang durch die Kriechstreckte. Das ist schon eine "heiße Kiste" so das Resümee eines Kameraden.