Person von Zug erfasst

Person Höhe Bahnunterführung Sachsenkammerstraße vom Zug erfasst, so lautete die Meldung für die heutige Alarmierung um 18:37 Uhr. Über die Notfallleistelle der Deutschen Bahn wurde ein Unfall auf der Strecke München-Lenggries mit Personenschaden an die Integrierte Leiststelle Oberland gemeldet. Angefordert waren gem. dem Einsatzstichwort THL P ZUG, der ELW, das LF 20/16, der RW 2 und der V-LKW mit dem Rüstsatz Bahn.

Auf Höhe der Gaißacher Str. Ecke am Schuß konnte wir die schwer verletzte Person, die von einem Personenzug der Bayerischen Oberlandbahn erfasst wurde, neben dem Gleis auffinden und den Rettungsdienst bei der Erstversorgung unterstützen. Mit unserer Tragehilfe unterstützten wir beim Transport zum Rettungshubschrauber, der in einer nahegelegenen Wiese gelandet war und die Person dann ins Unfallklinikum nach Murnau flog. Nach der Sichtung der Fahrgäste, bei denen keiner durch die Vollbremsung zu Schaden kam, konnte der Zug aus eigener Kraft zum nahegelegenen Tölzer Bahnhof fahren. Mit dem Eintreffen der Notfallmanager von der Deutschen Bahn und der Bayerischen Oberlandbahn, erfolgte die Übergabe der Einsatzstelle und das Ende unseres 1 1/2-stündigen Einsatzes.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung über analoge Meldeempfänger 207
Einsatzstart 11. September 2021 18:36
Mannschaftstärke 23
Einsatzdauer 1 1/2 Std.
Fahrzeuge ELW 1
LF 20/16
VS-L
RW 2
Alarmierte Einheiten FF Bad Tölz
Rettungsdienst
RTH Christoph Murnau
Landespolizei
Bundespolizei
Kreisbrandinspektion
Krieseninterventionsteam BRK