Hochwassereinsätze durch Starkregen

Die starken Regenfälle ( ca. 155 Liter) in den letzten 24 Stunden bescherten uns einige, kleinere Einsätze. Durch das steigende Grundwasser ist in einige Keller Wasser eingedrungen, das die Bewohner zum Teil mit Hilfe der von uns ausgeliehenen Wassersauger und Pumpen selbst wieder beseitigten. Die Isar trat an den üblichen Stellen wieder über die Ufer und erreichte mit 217 cm (Pegel Brücke), knapp über der Meldestufe 1, ihren Höchststand. Somit blieb uns ein Aufbau der Hochwasserdammbalken erspart. Trotzdem waren 23 Kräfte von 4°° Uhr bis 13:50 Uhr im Einsatz. Zum Entfernen einer Verklausung am Wehr der Gaißach, das den Wasserabfluß für den Linsensägbach reguliert, mußte ein Seilbagger eingesetzt werden. Insgesamt blieb die Lage entspannt.

04:00 Uhr Am Weingarten Wasser im Keller;
Wassersauger zur Selbsthilfe abgegeben
04:45 Uhr Am Lettenholz Wasser im Keller;
Wassersauger zur Silbsthilfe abgegeben
04:30 Uhr Am Manfredhof 5 Hangrutsch droht;
Kein Eingreifen
05:05 Uhr Kiensee 9, Bad Heilbrunn 2 Paletten Sandsäcke geliefert
04:55 Uhr Blombergstraße 5 Wasser im Keller; Tauchpumpen eingesetzt
08:00 Uhr Stauwehr Gaißach/Linsensägbach Verklausung, Kran angefordert
08:43 Uhr Gaißacher Str. 80

Wasser im Keller, Tauchpumpe eingesetzt

11:15 Uhr Wackersberger Str. 16 Wasser im Keller, 1 Wassersauger eingesetzt

 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung über analoge Meldeempfänger
Einsatzstart 4. August 2020 04:00
Mannschaftstärke 23
Einsatzdauer 10 Std.
Fahrzeuge ELW 1
LKW >7,5t
VS-L
Alarmierte Einheiten FF Bad Tölz