Dachstuhlbrand eines Wohnhauses

Um 3:27 Uhr wurden wir zu einem Dachstuhlbrand in die Tölzer Eichenstraße alarmiert.
Der Bewohner im zweiten Stock wurde durch ein Knistern geweckt und stellte in einem Abstellraum neben seinem Balkon einen fortgeschrittenen Brand fest. Er alarmierte die Feuerwehr und versuchte noch mit einem Feuerlöscher die Flammen einzudämmen, was aber wegen der Größe des Brandes nicht mehr möglich war.
Beim Eintreffen unseres Löschzuges schlugen die Flammen bereits aus der linken Ecke des Dachstuhles. Zwei der anwesenden Bewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Der Dritte wurde von uns geweckt und hat dann auch das Haus verlassen, so dass niemand verletzt wurde.
Der Versuch eines Atemschutztrupps, noch in den Speicher vorzudringen, endete wegen der enormen Hitze im 2. Stock des Treppenhauses. Das Feuer hatte sich bereits unter den Dachplatten über den gesamten Speicher ausgebreitet. Erst durch den Einsatz des Überdrucklüfters und das Öffnen des Treppenhausfensters konnte die Hitze soweit reduziert werden, dass die Atemschutzträger in den Brandbereich weiter vordringen konnten. Zeitgleich wurde der Brand über die Drehleiter von außen bekämpft. Zur Unterstützung veranlasste der Einsatzleiter und Kommandant Wolfgang Stahl noch die Nachalarmierung der Feuerwehren Ellbach (TLF 16/25, LF 8) und Greiling (LF 10/6). Etwas später war auch noch die Anforderung der Drehleiter aus Lenggries notwendig, die dann geschmückt für die bevorstehende Fahrzeugweihe am heutigen Sonntag anrückte.
Gegen 8:00 war der Brand gelöscht, so dass mit den Aufräarbeiten begonnen und die Dietramszeller Straße für den heutigen Triathlon wieder rechtzeitig freigemacht werden konnte.
Insgesamt waren 79 Mann im Einsatz. Davon 20 Kameraden unter Atemschutz.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Kameraden aus Ellbach und Greiling für Ihre tatkräftige Unterstützung. Ein besonderer Dank gilt den Kameraden aus Lenggries, die trotz ihrer bevorstehenden Fahrzeugweihe mit 4 Fahrzeugen und über 20 Mann anrückten.
Der Sachschaden wird auf 600 000 € geschätzt. Das Haus ist vermutlich nicht mehr bewohnbar.


Einsatzart Brand
Alarmierung durch ILS Oberland
Einsatzstart 28. Mai 2017 03:26
Mannschaftstärke 80
Einsatzdauer 5 Std.
Fahrzeuge ELW 1
TLF 16/25
DLK 23/12
LF 20/16
LF 16-TS
PKW
LKW <7,5t
Alarmierte Einheiten FF Bad Tölz
KBR
KBI
Rettungsdienst
Polizei
FF Ellbach, TLF 20/16, LF 8
FF Greiling, LF 10/6
FF Lenggries, DLK 23/12